+43 (0) 3134 52402 office@rasenroboter.guru

Was Sie schon immer über die automatische Rasenpflege wissen wollten

Was Sie über Rasenroboter wissen wollten

  • Eignet sich ein Rasenroboter für meinen Garten?
  • Macht ein Rasenroboter Sinn?
  • Wie funktioniert ein Mähroboter?
  • Vor und Nachteile bei Mähroboter
  • Sicherheit bei Mährobotern
  • Welche Mähwerke gibt es?
  • Die Installation des Rasenroboters
  • Qualitäts- und Preisunterschiede bei Rasenroboter

Eignet sich ein Rasenroboter für meinen Garten?

Jeder Garten und Rasen ist anders. Hersteller von Rasenrobotern wollen mit Ihren Geräten jeden nur erdenklichen Bereich abdecken. Allerdings ist dies nicht wirklich möglich. Als Beispiel wird man mit einem Sportwagen zwar schnell Fahren können, aber auf unwegsamen Gelände benötigt man ein anderes Fahrzeug. So ist es auch mit den Rasenrobotern die angeboten werden.

Die Beschaffenheit des Rasens und der Grundstücksform, die Steilheit des Geländes, handelt es sich um eine Wiese, einem Hausgarten, dichten Rasen oder gemischte Bereiche? Ist das Grundstück komplex oder einfach wie ein Fußballplatz, enge Passagen, kann der Rasenroboter jeden Bereich automatisch erreichen?

Gerade die letzten Jahre sind unerschöpflich viele Anbieter mit verschiedensten Produkten am Markt- hier den Überblick zu behalten ist enorm schwer. Auch bei den Marken die wir anbieten gibt es Modelle, die wir nicht verkaufen. Wir suchen die besten Produkte nach unseren Erfahrungen für den Kunden aus. Es gibt durchaus Modelle die unserer Meinung nach keine wirkliche Existenzberechtigung haben bzw. für die es bessere Alternativen anderer Hersteller gibt. Wir helfen bei der Auswahl des Roboters, somit braucht sich der Kunde nicht von Marketing und Werbeversprechen täuschen lassen. Wird ein Roboter bei uns erworben, sind wir auch für die Funktion verantwortlich.

Vorab- als Faustregel, kann man allerdings sagen, der Einsatz eines Roboters ist dort möglich, wo man mit einem selbstfahrenden (angetriebenen) Rasenmäher die Rasenfläche bearbeiten kann. Ebenso ist eine Unterdimensionierung zu beachten einer der am häufigsten verursachten Fehler beim Kauf eines Roboters. Des weiteren kommen Aspekte wie Steigungen, Hindernisse, Unebenheiten, Flächengröße, Passagen etc. hinzu. Fragen Sie uns vor dem Kauf- es kostet nichts!

Macht ein Rasenroboter Sinn?

Wenn Sie zu den Menschen gehören die gerne den Rasen mähen egal bei welcher Witterung und lieber die Zeit damit verbringen, hinter einem Rasenmäher herzugehen oder auf einem Rasentraktor zu sitzen, können Sie sicher auf einen Rasenroboter verzichten 😉

Wollen Sie aber Ihre Freizeit genießen, nur wenig Zeit mit der Pflege des Rasens verschwenden und stattdessen im Sommer im Pool verbringen, Grillen oder andere Gartenarbeiten verrichten, ist ein Rasenroboter das richtige. Vielleicht leiden Sie wie sehr viele Menschen an einer Pollen- und Gräser-Allergie oder sind in einem Alter wo es einfach mehr Spaß macht die Freizeit zu genießen anstatt selbst zu Mähen, ist ein Roboter sicher die bessere Wahl.

Nach einer Installation eines Rasenroboters, wird sich Ihr Rasen auch ohne Ihr Zutun automatisch verbessern! Es bleibt in den meisten Fällen kein Schnittgut das entsorgt werden müsste

Also ja, in den meisten Fällen wird der Einsatz eines Rasenroboters Sinn haben!

Wie funktioniert ein Mähroboter?

Rasenroboter sind autonome Rasenkurzhalter. Anders als angenommen gibt es für den Heimgebrauch keine Mähroboter analog zu einem Rasenmäher. Der Rasenroboter schneidet den Rasen permanent und immer nur wenige Millimeter, das stärkt den Rasen und bringt das Schnittgut als Dünger zurück. Allerdings sollte man hier nicht wirklich von einer Düngung im herkömmlichen Sinne sprechen, viel mehr ist es unterstützend und schadet dem Rasen nicht- einer der Punkte der immer wieder fälschlicherweise erklärt wird, dass dadurch der Rasen verfilzt.

Beim Einsatz eines Rasenroboters verfilzt der Rasen nicht, da nur wenige Millimeter Schnittgut liegen bleiben- anders als bei falsch eingesetzten Mulchmähern. Ein Mulchgrundsatz besagt, dass der Rasen innerhalb von 10 Tagen dreimal gemäht werden sollte- also genau das, was ein Rasenroboter tut. Durch das andauernde Mulchen entsteht kein Nachteil in der Rasenfläche!

Die Rasenroboter arbeiten nach dem sogenannten Zufallsprinzip, was technisch nicht sonderlich hochentwickelt wirkt. Dadurch der Rasen aber nach diesem Prinzip gemäht wird, wird das Rasenblatt immer von einer anderen Seite geschnitten, was wiederum die Pflanze stärkt.

Aufgrund eingebauter Intelligenz wie der Messermodulation erkennt der Roboter ob in diesem Bereich bereits gemäht wurde oder nicht, und passt gegebenenfalls das Mähmuster selbstständig an.

Der Rasenroboter kann Ihren Garten zu vordefinierten Zeiten bearbeiten. Ein Rasenroboter sollte so gewählt werden, dass er nicht 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche im Einsatz sein muss, um Ihre Fläche zu bewältigen.

Alle derzeitigen Funktionen unterschiedlichster Hersteller zu erläutern, würde den Rahmen hier allerdings sprengen.

Vor und Nachteile bei Mähroboter

Ist Ihre Rasenfläche Mährobotertauglich und Sie haben das richtige Modell gewählt und installiert, gibt es keine Nennenswerten Nachteile beim Einsatz eines Roboters. Ein einziges Thema welches nicht vernachlässigt werden sollte ist, die Sicherheit. Rasenroboter werden gerne als Spielzeug angesehen, was sie aber definitiv nicht sind. Es sind autonome Geräte mit Messerscharfen Klingen das sollte nie vergessen werden.

Sicherheit bei Mährobotern

Das wichtigste Thema im Bereich der automatischen Rasenpflege überhaupt, die Sicherheit in Bezug auf Mensch und Tier.

Wie weiter oben erwähnt werden Rasenroboter oft als Spielzeug angesehen, allerdings sind sie davon weit entfernt. Egal welches Messersystem zum Einsatz kommt machen alle Roboter das selbe, sie Schneiden mit teils Messerscharfen Mähwerken den Rasen.

Durch unterschiedlichste Sensorik bei z.B einem Zusammenstoß mit einem Gegenstand wendet der Roboter oder schaltet das Mähwerk aus Sicherheitsgründen ab um Verletzungen vorzubeugen. Ein Rasenroboter sollte niemals unbeaufsichtigt mit Kindern oder Tieren alleine gelassen werden. Kinder sollte man darauf aufmerksam machen, vom Roboter abstand zu nehmen. Besonders fatal sind die “Spiele” Erwachsener, wenn diese mit dem Fuß versuchen, den Mähroboter durch anstupsen zum umdrehen zu bewegen. Wenn Kinder dies ebenfalls versuchen, wäre es- wenn auch nur schwer möglich, das der kleine Fuß unter die Haube nahe des Mähwerks kommt.

Eine EU-Norm besagt, das die Messer 15cm vom äußeren Gehäuserand des Mähers aus Sicherheitsgründen entfernt liegen müssen, eine Modifikation der Abstände ist absolut gefährlich und stellt selbstvrständlich auch eine strafbare Handlung dar. Aber gerade dieser Bereich wird gerne außer Acht gelassen. Dadurch die Messer weiter im inneren des Mähers liegen, lässt dieser auch breitere Bahnen Rasen am Rand zurück. Hier sind es im Schnitt 20cm die der Mäher nicht mähen kann. Wird hier das Mähwerk modifiziert, kommt man etwas näher an die Ränder heran- aus Sicherheitsgründen eine sehr gefährliche Modifikation.

Ob 10cm oder 25cm Ränder stehen bleiben ist völlig egal! Wenn manuell nachgearbeitet wird sollte man bitte nicht vergessen, dass ein Standard-Trimmer eine Arbeitsbreite von mindestesn 36cm aufweist- es bleibt also der selber Arbeitsgang.

Die Installation des Rasenroboters

Die Installation eines Rasenroboter können Sie sich hier ansehen.

Kontaktieren Sie uns

Tel.: +43 (0) 3134 52402

Murbergstrasse 22
AT - 8072 Fernitz bei Graz
office@rasenroboter.guru